Verein | Vereinsorgane | Geschichte | Satzung | Mitglieder-Infos | Mitglied werden

Mitglieder-Infos

Mitgliederinfo 2/2017

Darum herzlichen Dank an alle Helfer, die an den 5 Tagen alles gegeben haben. Zum Schluss kommt dann noch der Abbau, der dieses Jahr echt klasse geklappt hat. Der Acker ist fast leer und kann nun bald wieder an die Familie Fetzer übergeben werden. Apropos Familie Fetzer – ein fettes Dankeschön an die ganze Familie, die auch dieses Jahr voll und ganz hinter uns gestanden hat. Wir sind alle glücklich, dass bei Goldgelb das Wetter mitgespielt hat, dass es ein so toller Erfolg war und dass das ganze Fest so friedlich und entspannt abgelaufen ist, wenn man bedenkt, wie viele Menschen sich auf dem Acker befunden haben.

Als Dankeschön an unsere Helfer, möchten wir am 9. September wieder ein Helferfest durchführen. Dies findet diesmal in der Maschinenhalle der Familie Fetzer statt. Jeder der an Goldgelb mitgewirkt hat und sich bei seinem Standverantwortlichen angemeldet hat ist herzlich dazu eingeladen. Beginn ist 18.30 Uhr.


Hier ein kurzer Rückblick der vergangenen Aktionen:

10. Mai Besuch bei der Imkerei Goldblüte in Aichelberg

Besser hätte das Wetter beim Besuch des Bienenstandes nicht sein können: strahlend blauer Himmel – somit auch ideal für einen Besuch bei Imker Sebastian Faiß. Eine kleine Gruppe wanderte vom Krummhardter Besa nach Aichelberg. Anschaulich erklärte uns Herr Faiß den Aufbau eines Bienenstocks und erzählte uns interessante Dinge über den Alltag der Bienen. Am Ende der sehr lehrreichen Führung konnte die Gruppe noch vier Honigsorten (Raps-, Blüten-, Edelkastanie und Waldhonig) probieren und dabei die unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen vergleichen. Anschließen ließ die Gruppe den Nachmittag in der Gaststätte „Ochsen“ ausklingen.

19.-21. Mai. Motorradausfahrt ins Elsass
Am Freitagmorgen starteten diesmal 25 Tourteilnehmer/innen wie üblich bei leichtem Regen in den Schwarzwald nach Bad Teinach-Zavelstein. Von dort aus ging es dann zügig im strömenden Regen weiter ins Rheintal und zur Mittagsrast nach Plobsheim ins Elsaß. Auch nachdem wir unsere Flammkuchen artig verspeist hatten, prasselten die Regentropfen weiter unaufhörlich auf die Helme bis Kaysersberg. Endlich, nach ca. 300 km an diesem Tag erreichten wir unser Hotel. Aber nach heißer Dusche, Drei-Gänge-Menü und reichlich Gesprächsstoff unter den Teilnehmern und noch mehr Rosé und Rotwein, waren bald alle Strapazen dieser Regenfahrt vergessen.Am Samstagmorgen führten uns unsere drei Tourguides auf trockenen und einsamen Wegen über die Route des Cretes; Gerardmer, Lac Blanc, Le Valtin, Ballon d´Alsace, Col de la Schlucht und den Fotostopp am Hohneck auf bis zu 1400 m Höhe bei 4 bis 8 Grad Celsius . Kaffee- und Mittagspausen in den FermesAuberges waren daherwillkommene Aufwärm-Momente an diesem Tag. Der Sonntag belohnte uns dann mit dem ersehnten milden Frühlingswetter. Blauer Himmel, trockene Straßen, Sonne, grüne Wiesen, Störche und Erdbeerfelder flogen an uns vorbei als wir frohgelaunt durchs Elsaß Richtung Rhein-Fähre Kappel kurvten. Von dort gings schnurstracks in den Schwarzwald nach Haslach. Nach unfreiwilliger, zweistündiger Mittagspause mussten wir uns sputen um noch den kurzen Abstecher im schönen Wasserschloss in Glatt zu schaffen. Wieder ging eine erlebnisreiche Tour, die Rainer Wagner in bewährter Weise für uns organisiert und zusammen mit seinen Tourguides Alex Förschner und Stefan Bauer durchgeführt hat, viel zu schnell zu Ende. Und wieder einmal hat sich gezeigt, dass wir in unserem KVK auch die ganze Bandbreite der Motorradfahrer/innen wie jugendliche Neu- und Wiedereinsteiger/innen, alte Hasen und junggebliebene Wilde, gemeinsam jede Menge Spaß haben können.

Scheewarsmol wieder und allen hats Spaß gemacht - deshalb gibts die Fortsetzung nächstes Jahr in der Fränkischen Schweiz.

28. Mai Bouleturnier vor dem Krummhardter Besa
Im Mai fand wieder unser traditionelles Bouleturnier statt. In diesem Jahr hatten sich überwiegend die „altbewährten“ Teams angemeldet, um beim aus reinen Amateurspielern bestrittenen Turnier teilzunehmen. Kurzfristig hatte am Morgen ein Team seine Teilnahme abgesagt und spontan sprangen Turnierleiter Steffen Wahr und Pressefotografin Anita Geyer als „Last Minute“-Team ein. Es fanden wieder super spannende Spiele statt. Das Wetter war toll, die Gäste zufrieden und es war ein rundum gelungenes Turnier.
Teilnehmer und ihre Platzierungen beim Turnier 2017:

1. Platz: Last Minute (Anita Geyer, Steffen Wahr)
2. Platz: Eiserne Eier (Bastian Fetzer, Lukas / Tom Rayer)
3. Platz: Balls of Steal (Michael Hallwachs, Markus Görisch)
4. Platz: Kieselsteine (Armin Kiesel, Hans Jannö)
5. Platz: Die mit m Bart (Hans Hallwachs, Stefan "Ursus" Maier)
6. Platz: Drebbelschänder (Hartmut Wachter, Joachim "Jack" Jäger)
7. Platz: 70 Double D (Thomas Dimter, Michael Daur)
8. Platz: Jogis Jungs (Jürgen "Jogi" und Tim Aulehla)
9. Platz: Best Friends (Albrecht Kögler, Christoph Hascher)
10. Platz: Nachzügler (Horst Schäfer, Ernst Lutz)
11. Platz: Lahme Enten (Dieter Unrath, Rolf Doll)
12. Platz: Wir haben Spaß (Claudia und Jan Rosenwald)
13. Platz: Löschzwerge (Rainer Geyer, Andreas Kotschner)
14. Platz: Rauschkugla (Uwe Spengler, Michael Weber)
15. Platz: Franzosenmetzger (Joachim "Joe" Geyer, Andrea Eitel)


WEITERE TERMINE:

15. Oktober - Vereinsausflug und Wanderung rund ums Kloster Lorch

In diesem Jahr steht traditionell wieder ein Ausflug mit dem Bus auf dem Veranstaltungskalender. Am Sonntagmorgen, dem 15. Oktober fahren wir mit dem Bus um 8.30 Uhr in der Krummhardter Ortsmitte ab zum Kloster Lorch. Dort erhalten wir eine einstündige Führung durch das Kloster und erfahren allerlei Wissenswertes und Geschichtliches über diese wunderschöne Anlage hoch über dem Remstal. Bevor wir anschließend zur Schelmenklinge wandern, gibt es am Bus eine kleine Stärkung. In der Klinge finden sich zahlreiche lustige Wasserspiele, die vom Albverein betreut werden. Ein kurzer, steiler Anstieg bringt uns auf die Höhen der Ostalb. Von dort wandern wir durch den Wald wieder zurück zum Kloster Lorch. Für diese Wanderung ist festes Schuhwerk erforderlich und er ist nur bedingt kinderwagentauglich. Allerdings besteht die Möglichkeit für diejenigen, die nicht so weit wandern wollen (die große Tour dauert ca. 21/2 Stunden), einen kürzeren, einfacheren Weg zurück zum Kloster zu nehmen oder vor der Schelmenklinge wieder denselben Weg zurückzugehen. Letzterer Weg ist auch für Kinderwagen geeignet. Zurück im Kloster (gegen 13.30 Uhr) erwartet uns ein Mittagessenbüffet im Kloster. Gegen 15.30 Uhr treten wir dann die Heimfahrt an.
Bitte meldet euch unbedingt bei Hans Hallwachs oder Ute Kotschner an, da die Plätze im Bus beschränkt sind und wir auch die Teilnehmerzahl für die Führungen und das Mittagessen rechtzeitig durchgeben müssen (Tel.: 36 37 50 oder info@Kulturverein-Krummhardt.de)

05. Oktober Kürbis- und/oder Rübengeisterschnitzen an der Boulebahn

25. November, 80er Party mit 80sAlive

Wir konnten die Band 80s Alive, die an Goldgelb 2011 den Acker sonntags gerockt hat, für eine 80er Party in der Schurwaldhalle gewinnen. Weitere Informationen erfolgen dann über Blättle und im nächsten Newsletter.

Unser Vereinsstammtisch findet immer am 1. Mittwoch eines Monats um 19 Uhr in einem Lokal in Aichwald statt. Wir wechseln immer wieder die Lokalitäten in Aichwald. Wo wir uns treffen könnt ihr auf unserer Homepage nachlesen.
Nächster Treff: Mittwoch, 4. Oktober ab 19.00 Uhr in der „Linde“ in Aichschieß.


Herzliche Grüße und ein dreifaches GOLDGELB

Euer Hans Hallwachs



nach oben
Startseite
Impressum